Praxis meets Wissenschaft2020-01-02T16:04:12+02:00

„Praxis meets Wissenschaft“

Das gesamte Bauwesen, der Umwelt- und der Ressourcenschutz stehen vor Herausforderungen, für die Wissenschaft und Praxis im intensiven Dialog innovative Lösungen entwickeln müssen. UNGER ingenieure arbeitet seit vielen Jahren gemeinsam mit Forschungseinrichtungen an wissensbasierten und praxisorientierten Lösungen auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse.

UNGER ingenieure ist Partner in Forschung und Entwicklung

UNGER ingenieure ist Partner in mehreren zukunftsweisenden Projekten namhafter Forschungseinrichtungen und -träger, die sich unter anderem mit der Entwicklung von innovativen Produkten und Verfahren im Bauwesen, der Erforschung von Lösungen für ein nachhaltiges Wasserressourcenmanagement und der weitergehenden Entfernung von Spurenstoffen, Mikroplastik und antibiotikaresistenten Keimen im Wasserkreislauf beschäftigen. Darüber hinaus stehen wir in intensivem Dialog mit verschiedenen Hochschulen und engagieren uns sowohl in der Lehre als auch als Unterstützer des Ingenieurnachwuchses. Wir haben schon einige Hochschulabsolventen bei ihrer Bachelor- und Masterarbeit begleitet.

UNGER ingenieure ist Partner im KIT Innovation Hub

Die technische Infrastruktur ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland ein enorm wichtiger Schlüsselfaktor. Insbesondere vor dem Hintergrund von Globalisierung, Klimawandel, Ressourcenverknappung und Digitalisierung ist eine sicher, wirtschaftlich und energieeffizient funktionierende technische Infrastruktur eine der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen. Gefördert durch die Helmholtz-Gemeinschaft startete das [...]

UNGER ingenieure und Ionys AG – Kooperation 2.0 soll Maßstäbe setzen bei der Bauwerksinstandsetzung

UNGER ingenieure hat gemeinsam mit den Kooperationspartnern Ionys AG und Karlsruhe Institute of Technology (KIT) richtungsweisende Methoden zur nachhaltigen Instandsetzung von Betonbauwerken in der Wasserwirtschaft entwickelt, die Wissenschaft, Betriebswirtschaft und Ingenieurkompetenz erfolgreich integrieren. Entstanden sind wissensbasierte Konzepte, die den gesamten Lebenszyklus von [...]

NiddaMan – Entwicklung eines nachhaltigen Wasserressourcen-Managements

Hintergrund für das Forschungsprojekt NiddaMan ist die EU-Wasserrahmenrichtlinie, die Schutz, Verbesserung und Sanierung von Oberflächengewässern und Grundwasser zum Ziel hat. Damit künftig der geforderte gute Zustand erreicht werden kann, wurde im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme „Regionales Wasserressourcen-Management für nachhaltigen Gewässerschutz in Deutschland” die [...]

Weitergehende Entfernung von Spurenstoffen, Mikroplastik und antibiotikaresistenten Keimen

Auf der Zentralkläranlage des Abwasserverbandes Langen-Egelsbach-Erzhausen wurde ein deutschlandweit einmaliges Forschungsprojekt der TU Darmstadt (Institut IWAR) mit UNGER ingenieure durchgeführt. Im halbtechnischen Maßstab wurde untersucht, wie Mikroverunreinigungen aus Abwasser entfernt werden können. Arzneimittel, Hormone, Industrie- und Haushaltschemikalien und mehr gelangen ins [...]

UNGER ingenieure ist Partner im Forschungsprojekt „AlgA“

„Algenbiotechnologie in Abwasserreinigungsanlagen – Phosphorrecycling und Energiegewinnung“ UNGER ingenieure unterstützt als Kooperationspartner persönlich und finanziell ein zukunftsweisendes Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM): „AlgA | Algenbiotechnologie in Abwasserreinigungsanlagen – Phosphorrecycling und Energiegewinnung“. Betreut wird das Projekt bei UNGER ingenieure von Dr. [...]

Dissertation auf dem Gebiet der weitergehenden Abwasserreinigung erfolgreich verteidigt

Das Thema der Doktorarbeit von unserem Mitarbeiter Gregor Knopp „Ozonung von biologisch behandeltem Abwasser – Elimination von Mikroverunreinigungen und Transformationsprodukten durch nachgeschaltete und integrierte Behandlungsverfahren“ ist genauso anspruchsvoll wie aktuell. Denn Mikroverunreinigungen sind derzeit die große Herausforderung im Bereich der Abwasserreinigung. [...]

Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten von Building Information Modeling (BIM) bei unterirdischen Infrastrukturprojekten im Rahmen einer Masterthesis

UNGER ingenieure begleitete Timo Kaufmann, Absolvent des Kooperationsstudiengangs „Infrastrukturmanagement“ der Frankfurt University of Applied Sciences und der Technischen Hochschule Mittelhessen, bei seiner Masterthesis: „Einsatzmöglichkeiten von Building Information Modeling bei unterirdischen Infrastrukturprojekten am Beispiel des Kanaltiefbaus“. Betreut wurde die Arbeit durch Prof. Dr.-Ing. [...]