UNGER ingenieure feiert ein rauschendes Fest zum Jubiläum

„Ganz großes Kino!“, so lautete das Statement eines Gastes der Jubiläumsfeier, die UNGER ingenieure anlässlich seines 70-jährigen Unternehmensjubiläums feierte. Allein die Location, die Centralstation in Darmstadt, bot eine beeindruckende Kulisse für Geschäftsfreunde und Mitarbeiter von UNGER ingenieure. Blaue Strahler verwandelten an diesem Abend die Räumlichkeiten in eine echte UNGER-Welt. Auch Horst Unger, der eigens aus dem Freiburger Raum angereist war, war begeistert. Ein angemessener Rahmen für diese Feier, in der es nicht darum ging, zu repräsentieren. Es sollte vielmehr eine Begegnung von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Freunden sein, die alle ihren Anteil an der erfolgreichen Unternehmensgeschichte haben. Das gemeinsam zu feiern und zu genießen war der wichtigste Anlass für diese Feier.

Nach dem Empfang in der oberen Ebene der Centralstation mit Sekt, „Flying Buffet“ und der Saxofonmusik von Famdüsax folgten herzliche Grußworte von der Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (RP Darmstadt) und vom Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Jochen Partsch. Auch die Laudatio von Alexander Wilhelm, der als Betriebsleiter Wasserverband Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg die Auftraggeberseite repräsentierte, zeigte die freundschaftliche Verbundenheit, auf die UNGER ingenieure in jeder Beziehung großen Wert legt.

Ein Film über die Helden von damals und heute – die Menschen bei UNGER ingenieure

70 Jahre Unternehmensgeschichte wurden in einem Imagefilm „erzählt“ – mit historischen Fotos und einem Interview mit Horst Unger über die Zeit, in der er als junger Ingenieur zum Ingenieurbüro kam und es in über 40 Jahren zu UNGER ingenieure formte bis 2001 Joachim Kilian und Stefan Knoll das Unternehmen gemeinsam übernahmen. Harry Keaton, der bekannte Moderator und Magier, führte durch das anschließende Gespräch mit den heutigen Geschäftsführen Joachim Kilian, Stefan Knoll und Thomas Zimmermann über die aktuellen Herausforderungen für UNGER ingenieure. Man war sich einig, dass eine derart erfolgreiche Unternehmensgeschichte nur mit einem vertrauensvollen Verhältnis zu Auftraggebern und Partnern geht. Am wichtigsten jedoch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ohne engagierte und kompetente Mitarbeiter wäre diese Erfolgsgeschichte nie geschrieben worden. Der zweite Teil des Imagefilms war folglich ihnen gewidmet, den „Helden von damals und heute“.

Alles im Fluss – Prof. Dr. Andreas Fath und Rheines Wasser

Das Motto des Jubiläumsjahres „Alles im Fluss“ wurde eindrucksvoll durch den Vortrag „Das Rhein-Schwimmabenteuer“ von Prof. Dr. Andreas Fath unterlegt. Fath durchschwamm bereits den Rhein sowie den Tennessee von der Quelle bis zur Mündung. Er kombiniert dabei in bemerkenswerter Weise Leistungssport mit seiner wissenschaftlichen Arbeit zum Thema Mikroplastik in Gewässern.

Eine Feier mit Magie

Anschließend ging es zur eigentlichen Party in die untere Ebene der Centralstation. Essen, Wein, Bier und Selters – alles in lockerer Atmosphäre bei guten Gesprächen. Dann folgte der Auftritt von Harry Keaton als Magier. Er bezauberte die Gäste, verblüffte sie, unterhielt sie mit Witz und Tiefgang. Eine rundum gelungene Feier mit gut gelaunten Gästen. Und obwohl die Feier an einem ganz normalen Donnerstagabend stattfand, blieben die meisten Gäste bis weit nach Mitternacht.

Vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit für uns genommen haben und unsere Feier durch gute Gespräche bereichert haben. Auf die nächsten Jahre – denn es ist alles im Fluss!

Übrigens: Statt Geschenke zum Jubiläum bat UNGER ingenieure um Spenden an den Korczak-Haus Freiburg e. V., der sich die Förderung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Mehrfachbehinderung zur Aufgabe gemacht hat. Cornelia Rüthlein, Schulleiterin der Janusz-Korczak-Schule , stellte den Verein und seine Abend im Rahmen der Feier kurz vor. Wer sich dafür interessiert, findet hier weitere Informationen: www.korczak-haus-freiburg.de

(Bildnachweise: Marion Hofterheiden)

2018-12-14T18:36:18+00:00